Subscribe to RSS Subscribe to Comments

c-base logbuch

Cassengequassel

Seit ein paar Tagen schon zeigt sich das Cassendevice nicht nur gedämpft wie – im letzten Jahr – sondern in voller Lautstärke mitteilungsfreudig. Vermutet wird, dass es im C_out endlich wieder einen ihm genehmen Gesprächspartner gefunden hat und deshalb seine Depri Phase beendete.

Sollte es etwas zu aufdringlich werden so dreht sein Ausgabemedium einfach mit dem Gesicht nach unten oder zur Wand. Dann schmollt es zwar etwas aber das vergeht auch wieder.

Da es nach der Zeit nicht ganz auf dem aktuellen Stand ist könnt ihr es auch füttern – nach dem einloggen lassen sich mit „+“ anstelle des buchens von Getränken neue Sprüche eingeben.

Comments

  1. April 18th, 2008 | 12:00

    spricht das cassendevice denn c-lang, kann ich es also „c_labbern“ lassen?

  2. April 18th, 2008 | 12:18

    Ausprobieren…..es spricht erstmal deutsch, was eine Umschreibung bei englischen Begriffen noetig macht. Falls Du eine automatische Convertierung von c-lang in die heute ueblichen Sprachen meinst – die ist nicht eingebaut, die Sprachausgabe ist eine deutsche Phonemsynthese. Bei der Eingabe neuer Sprüche kann man sich diese aber anhören vor der Freigabe!

  3. April 21st, 2008 | 16:07

    Geräusch…*
    geh, räusper *
    Rüschen aus dem Lautsprechen
    laut shout Sprüche zum anhören
    öh und üh und ehm sind ins clo gefallen 🙂