Subscribe to RSS Subscribe to Comments

c-base logbuch

GDG DevFest & V Hack Android

After a great Developer Weekend around the Google Developer Day 2011,
this year the D-A-CH Google Developer Groups once again took full
charge and prepared the GDG DevFest Berlin. On 13th and 14th of
October 2012 developers interested in Google technologies will gather
at hackerspace c-base for a full weekend of exchange. The DevFest ist
combined with a V Hack Android Hackathon on Sunday. Find more info at
berlin.devfest.info and www.devfest.info/vhackandroid.


DevFest Berlin g+:http://gplus.to/DevFestBerlin
V Hack Android g+: http://gplus.to/VHackAndroidBerlin
The DevFest as G+ event: http://goo.gl/TfUDF

Netzpolitischer Abend 7. August

Am kommenden Dienstag, den 7. August, gibt es wieder einen netzpolitischen Abend in der c-base in Berlin. Da in der kommenden Woche auch der achte Geburtstag dieses Blogs in der jetzigen Form gefeiert werden kann, legen wir beide Ereignisse zusammen. Es wird einen Rück-, Ein- und Ausblick auf die vielfältigen Ereignisse aus der Geschichte von netzpolitik.org geben und dazu werden wir auch den Grill anschmeißen (sofern es nicht regnet).

HYPERBANDRAUSCHEN #13 online

Passend zum Freitag den 13. ist Sendung #13 des HYPERBANDRAUSCHENS fertig.
HYBR ist das Radio vom Communicationspult der c-base. Crewmitglieder der c-base unterhalten sich über die Raumstationen, Gottheiten und Welten. Raum-, Zeit- und Logiksprünge sind eher normal als besonders. HYBR entsteht live im Colaboradio und wird an jedem zweiten Dienstag des Monats auf UKW 88,4 ab 22:45 Uhr aus der Raumfahrtagentur gesendet. Ebenso könnt ihr die Sendung per Stream auf 88vier.de verfolgen.
Archiviert und dann ohne Musik hörbar ist das ganze jetzt unter www.hybr.de. Dort findet ihr die Folgen #12 mit ccc & macro sowie Folge #13 mit boggle & macro … mehr wird folgen.

space drinc contest 2012 video

collaboration mit dem e.t.i.

wie im letzten circle-protokoll zu lesen, hat die c-base zum ersten mal (soweit es zumindestens mir bekannt ist) in der geschichte der rs20 in zusammenarbeit mit schauspielschüler torret an einem bühnenbild für das szenenstudium des e.t.i. im siebten monat dieses jahres gebastelt. bis auf ein paar kleine details sieht alles schon ganz gut aus; die leihgaben der c-base sind von geringer natur (zwei mal rollgitter & zwei mal grüner molton) & rendern sich auch wieder unverändert an bord. von dem ganzen drum & dran können sich dann auch unsere member ein eigenes bild machen, wenn es soweit ist. nähere angaben zu den terminen später

bis dahin schon mal vielen dank
kela & torret

bühnenbild1

p. s.: wie wir soeben erfahren haben, dürfen wir uns auch einige von den schottenabdichtungen des seminarraums ausborgen, um eine einheitliche lichtgebung zu erziehlen. vielen dank an die seminar-orgabühnenbild2

Berlin Buzzwords Barcamp 2012 @c-base

Berlin Buzzwords barcamp c-baseThe Berlin Buzzwords BarCamp is back for our third year! Come along again for great discussions and knowledge sharing with your fellow attendees, on topics like Searching, Storing and Scaling. Note that we’re in a different venue this year.

Where: c-base, Rungestraße 20, 10179 Berlin
Date: 3rd June 2012 (the evening before Berlin Buzzwords)
When: 5.00pm – 9.30pm (registration from 4.30pm)
Who: Eligible are all registered attendees of Berlin Buzzwords, who have signed up here

Only people who have put their name in the table below are guaranteed to be let in! If you’d like to come along, please sign up below (in the waiting list – we’ll hopefully still be able to make room!), and list a brief bit of your interests.

More info at http://berlinbuzzwords.de/wiki/barcamp

diaspora.c-base.org

Seit einiger Zeit gibt es unter https://diaspora.c-base.org/ eine Diaspora-c-base-Instanz. Sie ist an unser LDAP angebunden. t hat sich um die Koordination mit Entwicklern gekümmert, ccm hat die Instanz aufgesetzt.

Wir laden Euch hiermit ein, Diaspora bzw. diaspora.c-base.org zu testen. Es wird ja viel nach freien social networks gerufen, hier ist Eure Chance, einen Blick drauf zu werfen und aktiv zu werden. Wir werden die Instanz weiterpflegen und betreiben, wenn sie aktiv genutzt wird. Daher rufen wir Euch schon jetzt zur Nutzung auf.

Ein Pro-Tipp: Es ist üblich, mit einem Post zu beginnen, der „#neuhier“ und/oder „#newhere“ beinhaltet, da man Hashtags folgen kann und so sieht, wer dazugekommen ist.

Wenn wir Zeit haben, soll unter anderem geklärt werden:
– c-base-Theme / mindestens eigene Startseite
– Liste aller auf der Plattform aktiven member (nur für member einsehbar)
– Abschalten einiger durch unser ldap nicht nutzbaren Features

Open Source Ecology Germany Treffen am 25. + 26.5.

Am 25. von 20:00 bis 23:00 und am 26. Mai von 10:00 bis 18:00 gibt es ein Offenes Teamtreffen von Open Source Ecology Germany. Jeder, der/die bei OSE Germany mitmachen möchte, oder sich für Offene Produktion interessiert, ist herzlich eingeladen. Unser Ziel ist es eine Open-Source-Ökonomie aufzubauen – eine Ökonomie, die sowohl Produktion als auch Verteilung optimiert, während sie gleichzeitig ökologische Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit sicherstellt.

Towelday 25.5.2012 – 20:42h

Hilfe die Touris kommen!
Kaum ist es auf unserem Planeten ein paar Grad wärmer geworden, laufen sie wieder planlos trotz Reiseführer durch die Straßen und verstopfen unsere Lieblingskneipen. Die meisten können sich nichtmal ein Shuttle-Ticket leisten und reisen per Anhalter: Aliens
Irgendwo müssen sie gelesen haben, dass es hier üblich ist, auf Schritt und Tritt einen Donnergurgler aus dem Späti in der Hand zu haben, in großen Gruppen auf Leihrädern die Strasssen unsichter zu machen oder einen quietschenden zero-G-Koffer hinter sich herzuziehen.
Die Kampagne „Earth doesn’t love You“ wollen wir allerdings nicht unterstützen, sondern laden alle trampenden Aliens zu uns auf die Station ein, um gemeinsam den Towelday zu feiern.
Zentrales Element wird auch dieses Jahr wieder der space-drinc-contest sein, zu dem Ihr hiermit alle herzlich eingeladen seid.

REGELWERK SPACE-DRINC-CONTEST

Es handelt sich einen Cocktail-Wettbwerb bei dem drincs aus fremden Galaxien vorgestellt werden. Jeder Teilnehmer hat dazu maximal 10 Minuten Zeit.

Die Drincs werden nach den standardisierten Gesichtspunkten bewertet:

– Geschichte (Glaubwürdigkeit und Originalität)
– Verwendung eines Handtuchs (bei Herstellung oder Konsum)
– Aussehen
– Geschmack

Die Rezepte müssen unter einer Creative Commons oder Fair Use-Lizenz stehen.
Die Jury setzt sich wie gewohnt aus den Teilnehmern zusammen.

 

 

Artikel im Cicero-Magazin

Es gibt einen ausführlichen Artikel über die c-base im Cicero – Magazin für politische Kultur.
In der zweiseitigen Reportage „BERLINER HACKERSPACE – Wo die Weltraumpiraten wohnen“ werden wir gleich mal zum „Heiligtum der Nerds“ erhoben. Bitte anschnallen bei möglichen Realitätsschwankungsfeldern.

« Vorherige SeiteNächste Seite »