Subscribe to RSS Subscribe to Comments

c-base logbuch

Ich kann mich tracken, also bin ich.

Am 24.1.2013 findet der  2.Quantified Self Show and Tell Berlin in der c-base statt.

Schaut mal ins Programm und meldet euch an.

spacemeal 2012 – bilder

Es war wieder an der Zeit für die Spacefood-Designer aus allen Teilen der Galaxis die auf Ihren Reisen durch dieselbige erworbenen luccullischen Genüsse zu präsentieren und sie gegenseitig zu bewerten.

Die diesjährigen teilnehmenden Lebensformen waren hein-c, e-punc und pylon.

Im folgenden gibt es einen kurzen textlichen Umriss der präsentierten cpeisen.

Auch dieses Jahr wurden die Contender nach dem Wettbewerb ins Terra-Jahr 2011 zu protocolarischen Feierlichceiten rücctransferiert.

e-punc: 

Die Ode an ein ganz besonderes Kraut

IMG_9599

In guter alter Tradition
wird heut das spacemeal präsentiert
es wird erzählt, gekocht, geschlemmt
und weltraumtauglich rezitiert

Willkommen Members, Aliens
staunt und hört und schaut
ich erzähl Euch ne Geschichte
Die Ode an ein ganz besonderes Kraut

Öffnet die Grußfrequenzen!
Kennt Ihr das Machwerk „Iron Sky“?
es hilft für Referenzen
Und ich war live dabei

Als Kinder stellten wir uns vor
Wir könnten alle fliegen
Ne Umzugskiste reichte aus
den roten Baron zu besiegen

Mit Laserschwert und Phasern
kam später Krieg der Sterne
mit Enterprise und Heart of Gold
gings in die weite Ferne

Kaum aus dem Kindesalter raus
da kam der Vater Staat daher
Schluss war es mit der Phantasie
verpflichtet uns zur Bundeswehr

Eingezogen wurden wir
mit Ausbildung zum Piloten
Zum Funker, Waffenoffizier
im Flugzeug und auf Booten

Von hinterm Mond kamen dereinst
die Nazis mit Untertassen
und griffen unsere Erde an
Die Menschheit konnt’s nicht fassen

Zum ersten Mal seit Menschgedenk
verbündeten sich die Staaten
Und flogen in den Himmel raus
die Faschos zu erwarten

Bombastisch gross die Zeppeline
die Wolfram und die Rheingold
die Valkür war bewaffnet schwer
Wir kämpften hart für unsern Sold

Dann kam die Götterdämmerung
Quasi End-Level-Gegner
Das brachte die Verschlimmerung
Sie schlugen wir erst später

Am Ende war’n sie doch besiegt
Jedoch auch wir getroffen
Notlandung auf dem Erdtrabant
der Warpantrieb war abgesoffen

Das Schiff ein Wrack, Rationen weg
Ich sagte nur: „ich desertier“
Hunger quält mich, es war kalt
Ich floh ins Nazi-Hauptquartier

Qualmende Trümmer, schrille Schreie
Wehrmachtshelme, bös zerfetzt
weinende Kinder und nicht zuletzt
Zivilisten, schwer verletzt

zwischen Körperteilen und Ruinen
fand ich endlich die Kombüse
Bratwurst! Wein! und ausserdem
Kartoffeln und Gemüse!

Man nehme Sauerkraut und Wein
ignoriert mal kurz das Röcheln
dann kommen noch Kartoffeln rein
für ne halbe Stunde köcheln

Die Bratwurst, die wird aufgeschlitzt
die Eingeweide zerkleinert
das ganze dann mit Pfeffer, Salz
und etwas Senf verfeinert

Ein bißchen Mehl ein kleines Ei
von den Hühnern an der Strasse
durchgemengt und durchgerührt
zu einer einheitlichen Masse

Man forme Luftschiffe und Ufos
Ich bin da mal so frei
das ganze einfach in die Pfanne
beheizt mit Helium drei

Als Beilage Kartoffelbrei
nach all des Krieges Marter
Fürs Auge auch noch was dabei
geformt wie Mondes Krater

So sieht ein Flüchtlingsessen aus
Für Kleine und für Große
Ganz Anti-Mond-Fa dekoriert
mit nem Löffel brauner Sosse

Ein altes Nationalgericht
Das ganz besondere Kraut – Ihr wisst es
Es steht Euch quasi im Gesicht
man raucht es nicht – man isst es

Ob Sputnik, Shuttle, ISS
ob Raumstation, ob Umzugskisten
ob mit, ob ohne Sauerkraut
Kein Fussbreit den Faschisten!

hein-c:

Gastropoden-Mahlzeit

IMG_9639

Die Gastropoden leben auf einem Sumpfplanet. Die Gastropoden verdauen extern und sondern Verdauungsenzyme über die Haut ab. Für Menschen muss daher vor dem Verzehr das Enzym aus dem gastropodischen Verdauungssystems hinzugefügt werden. Das Enzym wird durch Wärme aktiviert. Die Gerichte der Gastropoden werden daher vor dem Konsum durch Menschen immer flambiert.

pylon:

Tschunkelpeter

IMG_9675

Flüssigkeiten sind unter Schwerelosigkeit schwierig zu konsumieren. Das ist insbesondere ein Problem beim Konsum von alkoholhaltigen Flüssigkeiten. Daher wurde die Möglichkeit erforscht, Flüssigkeiten auch bei Zero-G konsumierbar zu machen. Das Ergebnis der Forschung: Tschunkelpeter. „Nerdiest, hackeriest Jello-Shot ever.“

And the Winner is …. Pylon mit dem Zero-G konsumierbaren Tschunkelpeter. Galactische Glüccwünsche.

Alle Bilder als Flash-Diashow

Alle Bilder in klickbar HTML

 

Arduino hacking with codebender 13.11.2012

Tu 13|11 20:30 Talk & Workshop | Entry free
Today we have guests from the hackerspace P-Space from Patras, Greece. And they like to do a talk and workshop on arduino hacking with codebender. Thats great.

Description: codebender is a web platform for Arduino programming and collaboration. It’s basically a great, online IDE, with extra collaboration tools for groups and people who like sharing code and exchanging ideas. We would like to have a discussion with Arduino users and see what they think, and also host a small Arduino programming workshop using codebender to simplify the process for new users.
Advanced users are also welcome to check out how they can user codebender’s advanced tools to increase their productivity (and stop pulling their hair).

Feel welcome.

GDG DevFest & V Hack Android

After a great Developer Weekend around the Google Developer Day 2011,
this year the D-A-CH Google Developer Groups once again took full
charge and prepared the GDG DevFest Berlin. On 13th and 14th of
October 2012 developers interested in Google technologies will gather
at hackerspace c-base for a full weekend of exchange. The DevFest ist
combined with a V Hack Android Hackathon on Sunday. Find more info at
berlin.devfest.info and www.devfest.info/vhackandroid.


DevFest Berlin g+:http://gplus.to/DevFestBerlin
V Hack Android g+: http://gplus.to/VHackAndroidBerlin
The DevFest as G+ event: http://goo.gl/TfUDF

Corncreise & Grabungsstätte

Dass ausseridische Flugkörper nach ihrer Landung Spuren hinterlassen ist ja bekannt. Wissenschftlich werden diese Landeplätze oft als Corncreise beschreiben. Interessant ist, welche meist geometrischen Formen dabei zustande kommen. Sachdienliche Hinweise zu nebenstehendem Bild bitte an die cience-Ring.

 

(gefunden auf temporarytemples.co.uk)

 

 

Eine weitere Grabungsstätte findet man in der Black Rock Desert, einer Salztonebene in Nevada in den USA. (hier ein Archäologe, der sich direkt vom shuttle abwerfen lässt).

Archäologische oder paläontologische Untersuchungen sollen jetzt endgültig feststellen, ob es tatsächlich Schwester-Stationen der c-base gab, oder ob es sich auch hierbei um eine Landungsstelle handelt, bei der ein Abdruck (Ctempel) hinterlassen wurde, um künftigen Generationen eine Art Bauplan der Station zu übermitteln.

Der cience-Ring ermittelt…

(gefunden auf imgur.com via nerdcore)

Mars-Landing live Transmission

Zur unchristlichen Zeit Montag morgen zeigen wir die Landung des Mars-Rovers.
Montag 6.8.2012 ab 5:42 in der Mainhall. ETA ca 7:31h
Frühstück bitte selbst mitbringen, Kaffee und alle anderen Getränke gibts’s an der Bar….
come in your NASA-Uniform and celebrate!!!

Hey, it’s Mars!!!!

 

 

Schönes Video zur Vorbereitung mit einem Journalisten, der ernsthaft Miles O’Brien heißt:

http://boingboing.net/2012/08/03/mission-to-mars-anticipating.html

10th Journal club 30.7.

the 10th Journal club is coming up on Monday the 30.07 20:00 in the c-base seminar room. We change the date to Monday, since the seminar room is being renovated on weekends for the next couple of weeks.

This event is for people interested in sciences who have acquired a background exceeding common A-levels in one or more disciplines of either natural sciences or engineering. Whether the knowledge was acquire through university or private study is not important, however a certain level of knowledge is necessary to understand papers in the first place.

9th Journal club on Sunday, 22.07. 19:00

The 9th Journal club is on Sunday 22.07 19:00 in the c-base seminar room.

Last time we had a two newcomers who presented awesome papers about bitcoins and skull plugs for heart pumps, while I presented the paper on how to kill leukemia with HIV from xkcd 938 as promised.
Hope to see many of you.

This event is for people interested in sciences who have acquired a background exceeding common A-levels in one or more disciplines of either natural sciences or engineering. Whether the knowledge was acquire through university or private study is not important, however a certain level of knowledge is necessary to understand papers in the first place.

space drinc contest 2012 video

8. Journal Club on June 24th

journal clubThe 8th Journal club is coming up on Sunday the 24.06 19:00 in the c-base seminar room.
Last time we only had one paper about cancer tumor treatment, since our Journal club regulars had to work.
For next time I promise you the paper referred to by xkcd 938.
A wast majority of doodle poll participants spoke out for sunday for the journal club.

The event is for people interested in sciences who have acquired a background exceeding common A-levels in one or more disciplines of either natural sciences or engineering. Whether the knowledge was acquire through university or private study is not important, however a certain level of knowledge is necessary to understand papers in the first place.

« Vorherige SeiteNächste Seite »