Subscribe to RSS Subscribe to Comments

c-base logbuch

World Space Week

World Space WeekDo 04.10. 19:00 Mainhall

Am 4. Oktober 1957 startete der erste Satellit Sputnik 1 vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur aus. Mit diesem legendären Start wurde der Westen in den Sputnik-Schock versetzt. Er symbolisiert gleichzeitig den Beginn der Raumfahrtgeschichte.

50 Jahre im All lautet das diesjährige Motto der „World Space Week“. Die Vereinten Nationen haben die Woche vom 4. bis zum 10. Oktober zur jährlichen Internationalen Weltraumwoche erklärt. In Berlin lädt der c-base e.V. alle Interessierten auf ihre Raumstation in der Rungestraße 20 ein.

Am Donnerstag, dem 4.Oktober 2007, wird ab 19 ein abwechslungsreiches Programm geboten. Es gibt vier Vorträge an diesem Abend: Karin über die ISS, GPS2 über Forschung im All und die Zukunft der ISS und macro spricht danach über Ernährung im Weltraum.

Als Highlight für alle begeisterte Computer Spieler wird das Weltraumspiel „X³ Reunion“ bis spät in die Nacht von Martin vorgestellt. Ein aufregendes Abenteuer aus den tiefen des X³-Universums. Erstaunlich realistisch wirkende Raumschiffe reisen durch die Zukunft – die vier Kernelemente FIGHT, TRADE, BUILD, THINK spielen hierbei eine zentrale Rolle.

Zusätzlich wird während der Woche ein Lichtmodul als feste Installation des künstlers Bernhard von Brinken eingeschaltet – ein abgetrennter Raum, der im Unterschied zu der teils düsteren Atmosphäre der Mainhall der Raumstation lichtdurchflutet ist. Dieser Raum steht für Gespräche und Planungen zu jeglichen zukunftsgerichteten Projekten zur Verfügung. Der Verzicht auf Technik und explizite Science-Fiction Gestaltung soll die Aufmerksamkeit auf die menschliche Verantwortung für die Zukunft und auf den Austausch untereinander richten.

Mehr Informationen: www.spaceweek.org

Comments are closed.