Subscribe to RSS Subscribe to Comments

c-base logbuch

c-base hack weekend, July 7-9

We’d like to announce a c-base hack weekend with the theme „reprogramming the space station„.

This event is around the c-flo project where we’re connecting all the different c-base systems on c-beam MQTT, editable using the Flowhub visual editor.

Focus areas:

  • MsgFlo IoT and new functionality — connecting internet services with MsgFlo, adding new smarts to the space station IoT setup.
    Skills: Python, Node.js, Rust
  • Hardware hacking — connecting more devices with MsgFlo.
    Skills: microcontroller programming, electronics
  • Information displays — new infoscreen designs, data visualizations.
    Skills: web design, React.js, Django
  • Mobile app — bringing the hackerspace IoT functionality to mobile.
    Skills: Android (maybe iOS too?)
  • Woodworking — new cases, mounts, decorations for various systems.
    Skills: woodworking, painting

You don’t have to an expert to participate. We’ll be there to help you get up to speed!
Add yourself to the Facebook event.

c-flo in action, detecting ABBA and setting disco mode

Read more:

Transcyberian Crypto-Party 16.6.2017 18:00h

We are very proud to bring the Transcyberian parties from Paris to Berlin!

Transcyberian is a series of club, noise, queer and nerd friendly events featuring futuristic, crypto and activism workshops and experimental electronic performance and DJs. Transcyberian is a hybrid concept inspired by CryptoParty. Our events are LGBTQI+-friendly. As we want everyone to be welcome, there is no entrance fee at our events – however if you can afford a donation, it would be much appreciated.

For our first event we decided to donate all the money we will collect to the Chelsea Manning legal fund operated by the Courage Foundation.

 

 

 

 

Programm/timetable
6pm – 11pm : Workshops
Adam Harvey – Facial recognition
Leif Ryge – The pocket litter exchange
CryptoParty Berlin – CryptoBar
more tba
11pm : Live performance
Widescope – Experimental Silence Performance
Midnight – open end: Party
Various Vegetables DJs:
Eutechnik [A/V]
Vertical 67
Kinskop

https://transcyberien.org/?germany

Wednesday 4.11. 1930: Linux Audio Users Berlin

The Linux Audio User Group Berlin is meeting this Wednesday 19:30 – so join us for a nice discussion about general Linux Audio topics and maybe a little bit of jamming afterwards.

Also, riot will present his newest creation: AVIO – an opensource multimedia performance toolset written in Python.

linux-audio-tux

27.6. 7:30 PM: Metastellar Music Invasion 1.1

c-booc

    The Kickstarter campaign is over and we made it! Huge thanks to everyone!

 

 

27.6. 7:30 PM: Metastellar Music Invasion 1.1

Moldover and friends are invading our Mainhall for an evening of AWESOME. We’ll kick off the evening with some music-tech workshops and then dive into an eclectic program of meta-stellar beats and melodies.

Free event! Donations are graciously welcomed and go to support c-base and the artists.

moldover Timetable

7:30pm-9:00pm Workshops (see below)

9:00pm-2:00am Eclectic Demonstration with:
Eitch
Timo Preece
Alfred Ladylike
Moldover
Nonagon
…and more…

WORKSHOPS (7:30pm-9:00pm)

Moldover Makesmusic will premiere a sweet new presentation on how to create unique artworks by designing printed circuit boards. Learn about his Light Theremin CD case (https://youtu.be/T8UzSVFUIc0), The Voice Crusher USB/cassette instrument (https://youtu.be/bxhZDmq9tm8), and his new wearable LED Four Track Pendant.

Timo Preece will share his strategies for designing a custom live music performance setup (http://askaudiomag.com/articles/preparing-a-custom-live-music-performance-setup)

The official event page is at facebook (sorry 😉 ) (https://www.facebook.com/events/104533936553679/)

TOWELDAY – Pfingstsonntag, 24.05.2015 20:00h

gargleblasterFür alle, die nicht nur beim Bahnstreik trampen:

Am 24.5. feiern wir traditionell den „Anhalter“, den Autor Douglas Adams und in den Towelday rein. Das namensgebende Handtuch gehört zur Grundausstattung an diesem Abend. Als Dresscode werden Bademäntel, Sub-Etha-Sender, Zweitköpfe und alles, was man sonst so beim pangalaktischen Reisen benötigt, empfohlen. Der Towelday ist keine Zuschauerveranstaltung. Dies ist ein literarisches Event, das vom Austausch lebt. Also lest Eure Lieblingsstellen vor, präsentiert Eure Gedichte im vogonischen Stil, erzählt Anekdoten, die Ihr als Anhalter,-in erlebt habt.

Neben dem Handtuch spielt der Pangalaktische Donnergurgler eine zentrale Rolle in der fünfbändigen Trilogie. Angelehnt an das space-meal gibt’s den

SPACE-DRINC-CONTEST

Die Wettbewerber (Combattanten) stellen Drincs aus den verschiedensten Galaxien und Dimensionen mit einer kurzen Story über Herkunft und Tradition vor.

 

 
Die Combattanten und eine aus dem Publikum gewählte Jury bwererten die drincs nach:
– Aussehen
– Geschmack
– Story
– Verwendung eines Handtuchs bei Herstellung oder Consum des Cocctails

Wie immer gibt es T-Shirts (ähhh, attraktive Sachpreise) zu gewinnen.

Bitte meldet Euch einzeln oder als team inden Kommentaren an.

Naja, und nachdem man einen mit Zitronenscheiben umhüllten Goldbarren über den Kopf überlebt hat, geht es dann fliessend in einen „Geslligen Abend(TM)“ über.

(Und am Montag ist dann immer noch Pfingsten…)

Bild geklaut bei: http://www.geocaching.com/geocache/GC52BDE_pan-galactic-gargle-blaster

Stationsfunk 003

Es gibt wieder eine neue Folge vom Stationsfunk mit woodworker und uk im c-base audioblog.

Cryptoparty – jeden dritten Freitag 20:00h

cryptoparty-logo-440x174

Die Privatsphäre ist ein Menschenrecht!

Um die Hoheit über die eigene Privatsphäre in der digitalen Konversation zu behalten, muss man sich mit einigen Techniken der Kryptologie und Anonymisierung vertraut machen.

Genau das tun wir bei der Cryptoparty.

Jeden dritten Freitag im Monat um 20h.

Verschlüsselung von Mails, Chats, Dateien; Anonymes Browsen und Sicherheit für mobile Devices sind die Themen, die die Aktivisten und Aktivistinnen in einem Hands-On Workshop erklären werden. (Also Laptop mitbringen und die Tools gleich vor Ort installieren) .

Da dies eine Einsteiger-Veranstaltung ist, werden keine Vorkenntnisse  benötigt. Ein Event für Fortgeschrittene gibt’s dann möglicherweise in der nahen Zukunft.

Cryptoparty ist eine dezentrale und weltweite Initiative, die das Chiffrieren, die angewandte Kryptografie und Verschlüsslungsprogramme einer breiten Öffentlichkeit bekannt macht. Cryptoparty-Veranstaltungen sind frei, öffentlich, nicht kommerziell und politisch unabhängig. Für mehr infos:

cryptoparty.in/berlin

Join the Cyber-Warfare!

access_granted

In einer realitätsgetreuen Test-Umgebung wollen wir den Ernstfall des Cyberkrieges  testen, Waffen ausbauen und Defensivmassnahmen entwickeln.

Bei diesem Capture The Flag Wettbewerb geht es darum Angriffs- sowie Verteidigungsstrategien auf digitaler Ebene  auszuprobieren.

 

 

Angreifen = Server des gegnerischen Teams hacken

Verteidigen = Eigenen Server absichern und gegenüber feindlichen Angriffen schützen.

Wer mit diversen Netzwerk-Services im Linux Umfeld vertraut ist möge sich bitte umgehend über die üblichen c-base communicationsstructuren zum Einsatz melden. Kommandierender Waffenoffizier ist teco.
http://ctf365.com

 

(das c-base deathmatch team cbdm liegt übrigens zu diesem ceitpunct auf platc 8 !  Gratulation, der Setcer)

 

NoFlo Development Environment

NoFloAm Freitag den 9. August 21:00h wird c-base member Henri Bergius sein Projekt NoFlo in der mainhall vorstellen. Es geht um eine grafische Entwicklungsumgebung, die gerade per Kickstarter in die nächste Runde geht. Geplant ist nicht weniger als ein Paradigmen-Wechsel in Sachen Coding.

http://bergie.iki.fi/blog/noflo-kickstarter-launch/
http://www.kickstarter.com/projects/noflo/noflo-development-environment

Friday 9th of August 21:00h c-base member Henri Bergius will present his project NoFlo in our public space “mainhall”. It’s about a visual, flow-based programming environment that is presently going in the next round financed by Kickstarter. The plan is nothing less than a paradigm-shift in coding.

UPDATE:

Hier der Mitschnitt des Vortrags:

Introduction to Flow-Based Programming and NoFlo from c-base on Vimeo.

Die ersten echten Cyborgs sind unter uns

visor

Die ersten echten Cyborgs sind unter uns – Menschen, die Technik in ihre Körper integrieren und so ihre Fähigkeiten und Sinne erweitern. Sie empfinden Technologie als Teil ihres Körpers, selbst wenn sie nicht implantiert ist. Das zieht einen Rattenschwanz an technischen, gesellschaftlichen und ethischen Fragestellungen nach sich.

Träger von Cochlea-Implantaten speisen ein elektroakustisches Signal unter Umgehung des Ohres direkt in den Hörnerv. Oskar Pistorius läuft mit seinen Blades schneller als die meisten Menschen. Der farbenblinde Neil Harbisson, Gründer der Cyborg Foundation in Barcelona, trägt ständig ein Gerät, mit dem er Farben hören kann – auch Ultraviolett und Infrarot. Cyborgs kompensieren nicht nur Behinderungen, sie erweitern ihre Sinne und entwickeln neue Fähigkeiten.

Die ersten Cyborgs schüren Ängste und werfen weitreichende ethische und gesellschaftliche Fragen auf, was man beispielhaft auch am Streit um Google Glasses ablesen kann – Fragen, die bisher fast nur in der Science Fiction behandelt wurden. Kliniken, Hersteller und Ethikräte sperren sich dagegen, die Implantate mit zusätzlichen Fähigkeiten auszustatten, während Cyborgs sagen: Mein Implantat gehört mir! Also müssen wir sie hacken oder gleich selber bauen. Der öffentliche Diskurs um Cyborgism muss geführt werden. Cyborgs brauchen Zugang zu Hardware, Software, Handbüchern und Bauplänen. Für Hacker tut sich eine riesige neue Spielwiese auf. Dafür brauchen wir einen neuen Aktivismus/Hacktivism.

Deshalb wollen wir die German Cyborg Society gründen. Das erste Treffen ist am Montag, 22. Juli um 19.00 in der mainhall und jeder Interessierte ist willkommen. Im Laufe des Abends ist eine Performance geplant: Wir messen Ströme in unserem Körper und machen daraus per Synthesizer Musik

http://transnoise.tumblr.com/

. Weitere Treffen sollen alle zwei Wochen stattfinden. Mehr Information findest du unter:

http://german-cyborg-society.de

 

Nächste Seite »