Subscribe to RSS Subscribe to Comments

c-base logbuch

was ist das weltenbaulabor und was passiert dort?

verlässt man den öffentlichen bereich der c-base und dringt in die tiefen der raumstation ein, so kommt man nicht darum herum, das weltenbaulabor zu passieren. in dem bereich, der sich unter der treppe vor soundlab und bruecce erstreckt, befimdet sich auch das librarium, eine umfangreiche sammlung von science fiction und fachliteratur rund um weltraum, forschung und virtuelle welten, welche jetzt allerdings schwer zugänglich in kisten lagert.

das weltenbaulabor ist ein forschungmodul der c-base und ist daher dem cience-ring zuzuordenen. hier wurden und werden ideen und konzepte für die konstruktion neuer existenz- und lebensräume entwickelt und umgesetzt. das labor wurde eingerichtet, um terraformingmissionen der raumstation optimal vorbereiten zu können. das wichtigste modul des weltenbaulabors, den reality generator, konnten wir bislang jedoch noch nicht rekonstruieren, darum sind wir bis heute leider noch nicht in der sitation, das weltenbaulabor uneingeschränkt nutzen zu können, aber wir verfügen über unsere vorstellungskraft und über unseren kreaktivismus.

für die nutzung des weltenbaulabors gibt es verschieden ideen. t möchte dort gerne eine station für videokonferenzen einrichten, hombre möchte dort einen raum für ausstellungen und sandra wünscht sich einen schick gestylten lounge-bereich als mainhallerweiterung mit fest integrierten möbeln und raum für laptop und/oder desktop-arbeitsplätze oder infoscreens. so wie es aussieht wird sich das weltenbaulabor in einen semi-public-space verwandeln.

wie auch immer der raum gestaltet wird, er muss modular gehalten werden. eine möglichkeit um den raum schnell dem jeweiligen bedarf anzupassen zu können wären auf- und abhängbare, bewegliche wände. fest installierte möbel wären jedoch eher ungünstig. schicke, spacige möbel wollen wir natürlich gerne haben, aber sie müssen beweglich sein und noch gebaut werden. dafür fehlt material, insbesondere holz.

ein weiteres problem tut sich auf, wenn man in den hinteren bereich des weltenbaulabors schaut. dieser teil dient zur zeit noch als lager (u.a. für die bücher aus dem librarium und regale). der grund, warum sich in diesem hinteren teil des weltenbaulabors bislang noch nicht viel getan hat ist die feuchte aussenwand im keller. die hausverwaltung ist über diesen mangel informiert, kann aber kein geld für die beseitigung desselben zur verfügung stellen. die wände trockenzulegen, ohne sie einzureissen und neu aufzubauen ist quasi unmöglich. um den raum aber nutzen zu können, müssen wir den schimmel aus den wänden kriegen und dafür sorgen, dass er sobald nicht wiederkommt. dem ungebetenen gast kann man mit entsprechenden beseitigungsmitteln zuleibe rücken. das würde bedeuten, die wand mehrmals komplett mit diesem mittel zu streichen, das ganze eine woche trocknen zu lassen, dann noch eine schicht und das ganze sechs bis acht mal. das bedeutet ein bis zwei monate zeitaufwand, dafür haben wir dann aber erstmal für zwei bis drei jahre ruhe, bevor das problem erneut auftreten wird.

für dieses prozedere wird es notwendig sein, sowohl den hinteren bereich des weltenbaulabors als auch das soundlab freizuräumen.

Comments are closed.